1. Annual Smooth Jazz Festival in Bregenz

bregenz.jpg

(Foto – Copyrights by Bruno Komflar)

Während Anfang Mai mit heißen Action-Szenen auf dem Dach des Bregenzer Festspielhauses die Dreharbeiten für „Quantum of solace“ – die 22. Folge der berühmten „Mein Name ist Bond“-Agenten-Saga – zu Ende gegangen sind, laufen die Vorbereitungen für die ebenso erfolgversprechende 1. Folge eines Festivals auf Hochtouren: Das 1. Annual Smooth Jazz Festival, das vom 29. bis 30. August stattfindet. Mit dieser Veranstaltung liefert die smooth entertainment gmbh, Neusäß, nicht nur die musikalische Untermalung für einen geschüttelten Wodka Martini, sie bringt vielmehr eine weitere Europapremiere in die Werkstattbühne nach Bregenz – und diese Mission ist nicht streng geheim. Im Gegenteil: Wir weihen Sie gerne in alle Neuigkeiten ein…

logo_sjf08_querkr_pos1_rgb.jpg

Der Begriff „Smooth Jazz” ist den meisten Leuten hierzulande nicht geläufig. Daher starten wir zunächst mit einer Begriffs-Definition. Erstens: Smooth Jazz ist kein Jazz – zumindest nicht nur. Zweitens: Smooth Jazz ist keine Fahrstuhlmusik*!! Sondern: Smooth Jazz ist – ein Hauch von Soul, ein Hauch von RnB (nicht zuviel), auch ein Hauch von Jazz. Während wikipedia.de sagt, Smooth Jazz sei eine Spielart des Jazz, sagen wir: Smooth Jazz ist die Playlist der „Cafe del Mar“-CDs. Es ist Emotion. Ein Lebensgefühl, das nicht in den Mainstream-Partituren der Charts widerhallt. Es ist feinste Lounge-Musik, aber auf jeden Fall mit einem leichten savoir-vivre- und laissez-faire-feeling im Herzen. In den USA und in Dubai hat sich der fließende Sound bereits ein Millionenpublikum gesichert, prominente Künstler sind z. B. Candy Dulfer, Sade, Carlos Santana, Simply Red, Nora Jones, Sting, aber auch die deutsche Band De Phazz um Sängerin Pat Appleton.

Smooth Jazz ist locker-gepflegter Lifestyle, gepaart mit einer Portion Coolness, gepflegtem Genuss und Kultur – ein Ambiente, das bestens zum Festspielhaus Bregenz passt. Auf der einen Seite ein Touch von „Casino Royale“, auf der anderen eine Briese Strandfeeling à la „Cafe del Mar“. An beiden Abenden werden Konzerte mit namhaften Künstlern stattfinden. Der Veranstaltungsort: Die Werkstattbühne, der „Event-Rohdiamant“ des Bregenzer Festspielhauses, eingerichtet als multifunktionale „Black Box”, die sich anlässlich des 1. Annual Smooth Jazz Festivals zu einer chilligen Party-Lounge verwandeln wird. Zudem wird eine Outdoor-Lounge eingerichtet, die schon nachmittags öffnet und die für jedermann – nicht nur für Besucher des Festivals – zugänglich ist.

Das Line-up des Festivals glänzt mit Highlights: Am ersten Festival-Abend startet die italienische Band Gabin mit groovigen Beats gleich ordentlich durch. Danach entführen der amerikanische Gitarrist Chieli Minucci, der schon mit Künstlern wie Jennifer Lopez und Anastacia performed hat, der Saxophonist Marion Meadows, ebenfalls aus den USA, und der in der Schweiz geborene Pianist Alex Bugnon die Besucher in die Welt des Smooth Jazz. Die Heidelberger Band De Phazz ist der abschließende Höhepunkt der Live-Acts am ersten Festival-Abend und stimmt die Gäste mit Elementen von Dub, Jazz, Soul, Trip-Hop, Latin, Drum’n’Bass und Ambient auf die nachfolgende After-Show-Party ein, für die, wie am Tag darauf, ein namhafter Szene-DJ gebucht wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.