Haus in Pozuelo de Alarcón von A-cero

Das spanische Architekturbüro A-cero war verantwortlich für das gigantische Haus in Pozuelo de Alarcón in Madrid “Vivienda 42”. Die Privatvilla befindet sich hinter einer harmonischen Reihe von Skulpturen wie gebogenen Wände aus Stein, dunklem Granit mit Marmor und Travertin. Am Hauseingang wird der Besucher von einem Teich, der wie eine Platte aus Wasser angelegt ist, empfangen.

Für den Gartenbereich war Luis Vallejo verantwortlich. Der die gebogenen Formen des Hauses auch dort einfließen ließ. Ein hoher Grad an Privatsphäre ergibt sich auf natürliche Weise zwischen Haus und Straße im Eingangsbereich. Denn der Eingangsbereich befindet sich im oberen Stock, wobei im unteren Stockwerk auf der Rückseite der Zugang zu einem weiteren Gartenbereich und einem See freigibt. Im Haus befindet sich eine große Halle mit Deckenlichtflutern die diesen Bereich erhellen. In jedem Zimmer befinden sich große Fenster aus dunklem Sicherheitsglas.

Die Beleuchtung, Sicherheitseinrichtungen, Jalousien und Klimaanlage wird zentral über ein EDV System gesteuert. Die gigantische Struktur auf der Rückseite besteht aus Aluminium. Im Haus befinden sich Räume wie ein Büro mit Bibliothek und schwebenden Schreibtisch, mehrere Schlafzimmer, Küche, Wellnessbereich mit einem Teich und buddhistischen Inspirationen. Natürlich gibt es auch eine Lounge, Turnhalle, Schwimmbad und Zimmer für das Servicepersonal.

Alle Fotografien / Photographer: Ferran Silva (A-cero)

Eine Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.